© 2005-2017 SF Schliengen Impressum | Haftungsausschluss Besucherzahlen: 207
Willkommen
SFS News vom 26.04.2016 - 17:49 | Allgemein

Sportfreunde haben viel Positives zu berichten!
Den Mitgliedern in der gut besuchten Generalversammlung wurden neben den Jahresberichten der Abteilungen auch zahlreiche Ehrungen präsentiert. Besondere Würdigung erfuhren in diesem Jahr Renate Amann, die für ihre besonderen Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt wurde.

Die Vorsitzenden der einzelnen Abteilungen konnten viel positives berichten.

Der Jugendleiter Michael Döbelin berichtete über die Jugendabteilung. Besonders erfreulich ist aktuell der große Stamm an Fußball spielenden Mädchen. Erstmalig werden seit dieser Saison Mädchen ab der G-Jugend betreut. In den oberen Altersklassen, vor allem bei den Jungs ist die Spielerdecke dünner, so dass es auch in der nächsten Runde Spielgemeinschaften geben wird. Ein besonderer Dank sprach Michael Döbelin den Trainern und Betreuern der 10 Jugendmannschaften aus, die dies alles ehrenamtlich leisten. Ein Zeitaufwand, der dem eines Aktivtrainers oft in nichts nachsteht.
Die Volleyballabteilung konnte ihren Spielerstamm verdoppeln und somit auch auf zwei Freizeitmannschaften erweitern, zudem gibt es seit dem Sommer auch wieder ein Jugendmannschaft mit aktuell ca. 10 Kindern und Jugendlichen.

Renate Wihler berichtete über den Gesundheitssport. Sie betreut wöchentlich eine Gruppe Frauen, die an Krebs erkrankt sind. Der Sport ist besonders für diese Frauen sehr wichtig. Dieses qualifizierte Angebot wird durch die Krankenkasse unterstützt und soll den Frauen den Umgang mit ihrer Krankheit im Alltag erleichtern.
Im aktiv Bereich freut man sich, dass Alex Schöpflin dem Verein auch für die nächste Runde als Trainer zur Verfügung seht. Die junge Mannschaft
hat den Aufstieg klar im Visier. Erfreulich ist, dass in dieser Saison auch wieder eine zweit Mannschaft ins Rennen geschickt wurde, die Spielerdecke ist zwar etwas dünn, so dass AH-Spieler das Team verstärken, man freut sich aber über diesen klaren Schritt in die Zukunft.

Im Damenbereich hat sich das sehr junge Team um Mariola Kalucza an die Tabellenspitze gespielt und hat Kurs auf den Aufstieg in die Landesliga genommen.
Der Entlastung des Gesamtvorstandes wurde ohne Einwand zugestimmt, so dass man zügig zu den anstehenden Wahlen kam. Zur Wahl standen die 2. Vorsitzende Silvia Büche, die Rechnerin Doris Meier und die Schriftführerin Renate Sudhölter. Alle drei wurden in ihren Ämtern bestägtig.

Werner Krause durfte zwar von einer soliden finanziellen Situation berichten, was dem guten wirtschaften der vergangenen Jahre zu verdanken ist. Sorge bereiten ihm hier aber immer noch die vielen Altpapiertonnen. Die Einnahme aus den Altpapiersammlungen stellen einen wesentlichen Teil der Einnahmen des Vereins dar, seit Einführung der Altpapiertonnen hat sich diese nun mehr als halbiert. Um den Verein nun sicher in die Zukunft zu führen und anstehende Investitionen tätigen zu können, sieht es die Vorstandschaft als notwendig an die Vereinsbeiträge moderat anzupassen. Die Versammlung stimmt diesem Vorschlag einstimmig zu. Der Jahresbeitrag für Jugendliche liegt ab sofort bei 40 Euro, für Erwachsenen bei 60 Euro und für Familien bei 100 Euro. Den Mitgliedern steht dann das ganze Angebot des Vereins zur Verfügung, d.h. Fußball, Volleyball und Gesundheitsport.

Bevor Werner Krause zum gemütlichen Teil der Versammlung einlud, durfte er die Ehrungen für 25 und 40 Jahre Mitgliedschaft aussprechen. Er freute sich Fritz Stowasser und Hannes-Fritz Stowasser für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit die Silberne Ehrennadel überreichen zu dürfen.

Ehrungen für 25 Jahre:
Christian Elsässer, Helga Elsässer, Anne Flamm, Rolf Stiefvater, Hannes-Fritz Stowasser, Fritz Stowasser
Ehrungen für 40 Jahre:
Wolfgang Schüz, Fritz Isele
Ernennung zum Ehrenmitglied:
Renate Amann



Unterschrift:
Jugendleiter und Jugendtrainer



Unterschrift:
2. Vorsitzende Silvia Büche, Hannes-Fritz Stowasser, Fritz Stowasser, 1. Vorsitzender Werner Krause

Redakteur: Renate Sudhölter

     
Einige unserer Sponsoren