© 2005-2017 SF Schliengen Impressum | Haftungsausschluss Besucherzahlen: 57
SFS News
SFS News vom 27.12.2016 - 16:45 | Allgemein

Sportanlage wird modernisiert
Bericht BZ vom 8.12.16

Sportfreunde Schliengen feiern 2019 ihr 100-jähriges Bestehen – und bis dahin soll das Vereinsanwesen in neuem Glanz erstrahlen.



Großes tut sich bei den Sportfreunden Schliengen. Der Sportverein feiert im Jahr 2019 sein 100-jähriges Bestehen, und bis dahin soll seine zwischen Schliengen und Mauchen gelegene Sportanlage komplett modernisiert sein. Die Arbeiten für die auf drei Etappen angelegte Modernisierung haben bereits begonnen. Und Vorsitzender Werner Krause ist zuversichtlich, dass das auf 240.000 Euro kalkulierte Projekt planmäßig über die Bühne gehen wird.

Die Sportanlage der Sportfreunde Schliengen besteht aus einem Rasenplatz, einem Hartplatz, einem Kleinspielfeld, einem Beachvolleyballplatz und dem Clubheim. Und dort wird sich in den kommenden drei Jahren allerhand tun. Der bereits seit Ende November laufende erste Modernisierungsabschnitt betrifft das Clubheim. Das Gebäude, so erläutert Vorsitzender Krause, wird energetisch saniert. Das heißt, es bekommt einen neuen Dachstuhl, neue Fenster sowie eine neue Wärmeisolierung. Darüber hinaus soll der Innenraum unstrukturiert werden.

Phase zwei des Modernisierungsvorhabens betrifft den Hartplatz. Er soll in einen Winterrasenplatz, dabei handelt es sich um eine spezielle Rasensorte, umgebaut werden. Über die Bühne gehen sollen diese Arbeiten im Jahr 2018. Bei der dritten und letzten Etappe handelt es sich um den Umbau des Sanitärtraktes neben dem Clubheim. Betroffen davon sind die WC-Anlage, die Duschen und die Umkleidekabinen. Und wenn die Sportfreunde Schliengen im Sommer 2019 ihr 100-jähriges Bestehen feiern soll alles fertig sein und im neuen Glanz erstrahlen.

Das alles ist natürlich nicht kostenlos zu haben. Den Finanzierungsbedarf taxiert Vorsitzender Krause auf 240 000 Euro. Kein Pappenstiel für die Sportfreunde. Deshalb wird die Finanzierung auch auf mehrere Säulen gestellt. Da sind zunächst die Eigenleistungen der Sportfreunde, die Krause auf 42 000 Euro beziffert. Hinzu kommen Fördergelder vom Südbadischen Fußballverband in Höhe von rund 40 000 Euro. Die Rücklagen des Vereins sollen 20 000 Euro beisteuern. Ein Zuschuss der Gemeinde ist noch offen, sagt Vorsitzender Krause, aber mündlich bereits zugesagt. Um an weiteres Geld zu kommen, soll im kommenden Jahr ein Spendenaufruf an die Bevölkerung gestartet werden. Für den dann noch ausstehenden Betrag muss der Verein einen Kredit aufnehmen. Dessen Betrag wird sich nach der Höhe des erhofften Zuschusses der Gemeinde und der Höhe der eingehenden Spenden richten. Vorsitzender Krause ist guter Dinge, dass der Verein sein Ziel bis 2019 erreicht – mit tatkräftiger Unterstützung der Bevölkerung und der Gemeinde. Ebenso sicher ist Krause, dass auch die Vereinsmitglieder, die seiner Mitteilung nach schon jetzt sehr engagiert sind, auch weiterhin mithelfen werden, dass das Modernisierungsprojekt gelingt. Dies schlägt sich übrigens bereits in einer Mitteilung auf der Homepage des Vereins nieder.

Die Sportfreunde zählen nach Angaben des Vorsitzenden rund 500 Mitglieder, darunter 200 Jugendliche, und sind damit einer der größten Vereine in Schliengen. Unter dem Vereinsdach agieren die aufstrebenden Abteilungen Fußball und Volleyball sowie die Abteilung Gesundheitssport.

Kontakt: Vorsitzender Werner Krause, 07635/3453, Internet:
http://www.sportfreunde-schliengen.de




Redakteur: Renate Sudhölter

     
Einige unserer Sponsoren